Cat's Taste - Weil Katzen etwas Besonderes sind

Sonntag, 7. Juni 2015

Meine Katze frisst Streu



Der eine oder andere Katzenbesitzer hat dieses Phänomen bestimmt schon einmal beobachtet. Irgendwo liegt ein einsamer Streukrümel auf dem Boden und schwupps hat die Katze diesen auch schon aufgeleckt und verschluckt.
Oft passiert dies bei Babykatzen,


da diese hinter allem her sind, was man über den Boden schieben kann. Und wenn das Kätzchen dann ausgiebig mit dem Krümel gespielt hat, wird er irgendwann halt auch aufgefressen. Ein solches Verhalten ist vollkommen normal, während dieser Zeit sollte man ein nicht klumpendes Katzenstreu verwenden, damit es zu keinen gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt. Wenn die Katze mehr als einen Krümel gefressen hat, besteht die Gefahr des Verklumpens und Aufquellens im Katzenmagen. Dies kann zu Entzündungen oder sogar einem Darmverschluss führen. Da Babykatzen eben ab und an mit Streukrümeln spielen und diese dann auch auffressen, ist die Wahl des richtigen Katzenstreus oberstes Gebot, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

Bei erwachsenen Katzen kann es auch vorkommen, dass diese Katzenstreu fressen. Dies kann passieren, wenn die Katze den Krümel irrtümlich ins Maul nimmt und dann keine Chance mehr hat ihn wieder auszuspucken. Die Zunge der Katze ist mit kleinen Widerhaken besetzt, welche den Effekt haben, alles was die Katze ins Maul nimmt, Richtung Rachen zu transportieren. Aus diesem Grund hat die Katze Schwierigkeiten Objekte, welche sie vielleicht gar nicht fressen will, wieder aus dem Maul zu bekommen.

Frisst die Katze also mal einen einzelnen Streukrümel, ist dies nicht weiter bedenklich, solange sie danach weiter Kot absetzen kann und dies nicht laufend passiert.

Beobachtet man die Katze allerdings regelmäßig beim Streu fressen (z.B. mehrmals in der Woche), ist Vorsicht geboten. Forscher vermuten, dass die Katze versucht mit dieser Maßnahme einen Mineralstoffmangel auszugleichen. Die Katze spürt instinktiv die Mangelerscheinung und frisst Streu um das körperliche Gleichgewicht wieder herzustellen. In einem solchen Fall sollte man umgehend einen Tierarzt aufsuchen, denn bei klumpenden Streu kann der regelmäßige Verzehr zu Verstopfungen, Entzündungen oder im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss führen.

Regelmäßiges Streu fressen ist auf keinen Fall eine normale Verhaltensweise, das Tier signalisiert auf diese Weise, dass ihm etwas fehlt. Somit sollte der Tierarzt abklären, ob wirklich ein Mineralstoffmangel oder eine sonstige Erkrankungen vorliegt, damit die Katze entsprechend behandelt werden kann.


Hinterlasse einen Kommentar: