Cat's Taste - Weil Katzen etwas Besonderes sind

Freitag, 3. Juli 2015

Der kleinste Katzenspielplatz der Welt



Ich habe gestern mal wieder überlegt, wie ich Campinos Alltag etwas spannender gestalten könnte  und ihr gleichzeitig etwas Linderung in der heißen Jahreszeit verschaffe.

Da Campino Pappkartons in allen Varianten liebt und ich noch einen Karton von der letzten Futterbestellung herum stehen hatte, beschloss ich, ihr einen mobilen Spielplatz inklusive Klimaanlage zu bauen.

Fotos vom Resultat meiner Bastelarbeit :-) :


Innenseite, mit Decke und 
angebundenem Glöckchen



Frontseite mit Spielrolle 
und "Katzenklappe"



Linke Seite, mit Sichtfenster 
und Schlitzen zum "pföteln"


Rechte Seite mit Klappen 
und Flasche als "Fummelspiel"



Wenn Du auch so etwas für Deine Katzen basteln willst, benötigst Du folgende Dinge:

  • Einen stabilen Pappkarton (möglichst von der letzten Futterbestellung, diese Kartons sind schön dick und entsprechend strapazierfähig)
  • Klebeband
  • Schnur (z.B. Wolle, Paketschnur, festes Garn)
  • Ein Teppichmesser
  • Ein Handtuch oder eine Badematte
  • Kühlaggregate (die man auch für Picknick-Kühltaschen benutzt)
  • Altpapier / kleine Pappkartons (z.B. Verpackungen von Nudeln, Medikamenten, usw.)
  • Plastikbehälter oder Plastikflaschen


Und so geht’s:

Schneide mit dem Teppichmesser in den Karton ein Schlupfloch, sodass Deine Katze bequem hindurch passt. Dies kannst Du beliebig platzieren, achte vielleicht darauf, es eher am oberen Rand des Kartons zu schneiden (wichtig für die Klimaanlage, da kalte Luft am Boden bleibt). Du kannst auch zwei Löcher schneiden, sodass die Katze einen Ein- und einen Ausgang hat; beliebig als offenes Loch oder indem Du die Pappe nur an drei Seiten durchtrennst, sodass eine Art „Katzenklappe“ entsteht.

Nun schneide weitere, kleine Löcher an allen möglichen Stellen in den Karton. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Da Campino gerne überall die Pfoten rein steckt, habe ich ihr zwei kleine Klappen geschnitten, durch die sie die Pfoten stecken kann, außerdem zwei schmale Schlitze, durch die ich ein Band gefädelt habe, an dem Band ist innen ein Glöckchen befestigt, nach dem Campino haschen kann.

Du kannst z.B. den oberen Teil einer Plastikflasche abschneiden, dem Durchmesser der Flasche entsprechend ein Loch in den Karton schneiden und die Flasche dort hinein stecken. Klebe um den abgeschnittenen Rand der Flasche unbedingt Klebeband, damit die scharfen Kanten abgedeckt sind und sich Deine Katze nicht verletzen kann. Nun kannst Du den offenen Teil der Flasche durch das Loch im Karton stecken und sie zusätzlich am Karton fest kleben. Wenn Du jetzt ein Spielzeug an einen Wollfaden bindest, diesen durch den Flaschenhals ziehst und außen an der Flasche fest bindest (Deckel anschließend wieder auf die Flasche schrauben) hast Du für Deine Katze ein Fummelspiel, sie wird Stunden damit zubringen zu versuchen das Spielzeug aus der Flasche zu angeln :-)
Natürlich kann man die Flasche auch als Leckerchen-Spender benutzen :-)

Ansonsten kannst Du alle möglichen Verpackungen an den Karton kleben und diese mit spannenden Dingen füllen (z.B. Papier, Spielzeug, Knisterfolie, usw.). Ich habe eine Küchenrolle durch den Karton gesteckt und mit Papier gefüllt. Eine Medikamentenverpackung ist so an den Karton geklebt, dass Campino nur von innen mit der Pfote hinein kommt, hier warten ein paar Leckerchen auf sie :-)

Wenn Du Deine Bastelarbeit beendet hast, kannst Du in den Karton eine weiche Decke, ein Handtuch oder eine Badematte legen, damit Deine Katze es gemütlich hat. Nun kleb den Deckel zu und schau wie Deine Katze auf ihren Spielplatz reagiert.
Wenn sie sich gerne in den Karton legt, kannst Du unter die Decke die Kühlaggregate legen, damit sie es bei der großen Hitze schön kühl hat. Allerdings solltest Du auf den Boden des Kartons eine Plastiktüte oder Alufolie legen, damit der Boden des Kartons vom Kondenswasser nicht durchnässt wird. Außerdem sollten die Aggregate für die Katze unzugänglich im Karton liegen, evtl. eingeknöpft in einen alten Kissenbezug, o.ä.


Zwei Dinge solltest Du beachten:

  • Wenn Du Gegenstände  mit Schnur befestigst, solltest Du darauf achten, dass diese sehr kurz ist, sodass Deine Katze den Gegenstand zwar fangen, aber die Schnur nicht zerkauen und verschlucken kann. Außerdem besteht bei langen Schnüren immer die Gefahr, dass sich die Katze darin verheddert und verletzt, weil sie in Panik versucht sich zu befreien.

  • Die Kühlaggregate sollten wirklich unter einer dicken Auflage liegen (hier eignet sich ein Badevorleger am besten) , damit es nicht zu kalt wird, wenn sie darauf liegt. Katzen holen sich schnell eine Blasenentzündung.



Kommentare:

  1. Tolle Idee ! Und das kostet gar nichts ! Schnurr

    AntwortenLöschen
  2. Hi "Swiss Cats",
    ja, das war die Idee, ein Spielzeug zu basteln, dass nur aus Materialien besteht, die man sowieso im Haus hat und nicht extra kaufen muss. Katzenspielzeug immer zu kaufen wird auf Dauer ziemlich kostspielig und es kommt ja auch nicht jede Woche etwas innovativ neues auf den Markt. So kam mir die Idee zu diesem Spielhaus. Campino liebt es :-)
    LG,
    Charlie

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee. Wir können uns gut vorstellen, dass Campino das Spielhaus liebt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hey Ihr Beiden,
    ja, Campino ist wirklich total begeistert von ihrem Spielhaus. Gestern hat sie den ganzen Nachmittag darin geschlafen :-))))
    Ich habe schon auf Eurem Blog gesehen, dass Ihr auch oft ganz tolle Spiel-Höhlen und Kartons bekommt, damit Ihr Euch nicht langweilt :-)
    Schade, dass ich nicht so begabt im Basteln bin, habe da einige tolle Sachen bei Euch gesehen :-)

    LG,
    Charlie

    AntwortenLöschen